Abflussdrosselung

Wirbelabflussbegrenzer Typ WAB

In Abhängigkeit von der Größe des Entwässerungsgebietes werden mehr oder weniger viele Rückhaltesysteme notwendig. Unabhängig von der konstruktiven bzw. konzeptionellen Gestaltung haben sie die gleiche Aufgabe: Die dem Stausystem zufließende Abwassermenge soll quantitativ gedrosselt in das nachfolgende Kanalsystem abgeleitet werden.

Deshalb ist es die Aufgabe spezieller Drosselorgane, die Abflussmenge eines Regenstausystems mehr oder weniger exakt zu begrenzen und eine vorher festgelegte Abwassermenge bei maximaler Stauhöhe abfließen zu lassen.

zur kontinuierlichen Entleerung von Regenstausystemen sowie Strassen- und Parkplatzentwässerung

Die Funktionsweise

Vor der Abflussöffnung eines Stausystems in Nassaufstellung montiert, wird die vorher festgelegte Abflussmenge mittels Wirbelströmungsprinzip gedrosselt.

Der Wirbelabflussbegrenzer hat eine stabile Edelstahlkonstruktion ohne bewegte Teile. Wasser strömt tangential in die Drossel ein. Bei geringen Durchflüssen entsteht praktisch kein Widerstand für die durchströmende Wassermenge. Bei steigendem Durchfluss steigt die tangentiale Geschwindigkeit in der Drossel. Dadurch kommt es zu einer Ausformung eines Wirbels, der einen luftgefüllten Kern hat.

Diese Wirbelströmung hat einen Bremseffekt und reduziert damit auf einen vordefinierten maximalen Durchfluss, ohne dass die Durchflussöffnung reduziert wird. Der Wirbelabflussbegrenzer kann mit einem verstellbaren, U-geformtem Einlaufbereich ausgeführt werden. Dadurch kann die Drosselmenge nachträglich reduziert werden.

Die Ausführungsvarianten

Überall dort, wo kein Stromanschluss vorhanden ist und keine exakte Abflusskennlinie ohne bewegte Teile gefordert ist, bietet der Wirbelabflussbegrenzer ein geeignetes Drosselorgan. Die Wirbelabflussbegrenzer können in nasser, trockener oder halbtrockener Aufstellung ausgeführt werden.

Im trockenen und halbtrockenen Einsatz wird ein separater Drosselschacht benötigt. Dieser entfällt bei der nassen Aufstellung. Da bei der nass aufgestellten Variante der Schacht beim Einstau nicht mehr zugänglich ist, muss eine separate Notentleerung angeordnet werden. Im nassen Bereich kann das Gerät zusätzlich in vertikaler Weise ausgeführt werden.

Die Vorteile

  • Drosselung ohne bewegliche Teile
  • Aktive strömungsmechanische Drossel
  • Keine Verschleißteile
  • Fremdenergiefreier Betrieb
  • Robuste und einfache Edelstahlkonstruktion
  • Einfache Montage
  • Verschiedene Anschlussvarianten möglich
  • Minimaler Wartungsaufwand